Moore - Quellen oder Senken für Klimagase ?

Entscheidend ist der Wasserstand

Platzhalter-1

Natürliche Moore kühlen
das Klima

Pflanzen entziehen der Atmosphäre Kohlendioxid (CO2) und bauen es als Kohlenstoff in ihre Biomasse ein. Unter nassen Bedingungen werden Pflanzenreste nicht zersetzt, sondern als Torf akkumuliert. So entziehen Moore der Atmosphäre über Jahrtausende große Mengen CO2. Zwar stoßen Moore auch das Treibhausgas Methan (CH4) aus. Allerdings wird der Klimaeffekt des CH4 durch die beständige CO2-Aufnahme kompensiert.

Platzhalter-1

Entwässerte Moore wärmen das Klima

Der Mensch entwässert Moore, um sie land- oder forstwirtschaftlich nutzbar zu machen. Dadurch fällt der Torf trocken und der Kohlenstoff, der sich in den letzten Jahrtausenden akkumuliert hat, wird von Mikroorganismen zersetzt. Dabei gelangen große Mengen CO2 in die Atmosphäre. Zusätzlich werden bei der Torfzersetzung große Mengen des Treibhausgases Lachgas (N2O) produziert.

Platzhalter-1

Wiedervernässung verbessert die Klimabilanz

Allerdings dauert es Jahrhunderte bis wiedervernässte Moore das Klima wieder kühlen. Zwar unterbinden die angehoben Wasserspiegel die hohen CO2-Emissionen, allerdings emittiert das Moor nun auch wieder CH4. Das Moor wärmt das Klima also weiterhin, nur fällt der Treibhausgaseffekt jetzt deutlich geringer aus.

Ein Moornetzwerk für den Klimaschutz

Wir müssen besser verstehen, welchen Beitrag die Moorwiedervernässung zum Klimaschutz leisten kann. Dazu haben sich Wissenschaftler aus verschiedenen Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen. Gemeinsam betreiben sie in Mecklenburg Vorpommern ein Netzwerk aus vier Stationen zur Messung des Methan- und Kohlendioxidaustauschs von Mooren.

Unser Team

Gesicht Gerald Jurasinski
Dr. Gerald
Jurasinski

PI
Landschaftsökologie und Standortkunde
Universität
Rostock

Gesicht Franziska Koebsch
Dr. Franziska Koebsch

Postdoc
Landschaftsökologie und Standortkunde
Universität
Rostock

Gesicht Dr. Torsten Sachs
Prof. Dr. Torsten Sachs

PI
Fernerkundung und Geoinformatik
Deutsches GeoForschungsZentrum

Gesicht Christian Wille
Christian
Wille

Ingenieur
Fernerkundung und Geoinformatik
Deutsches GeoForschungsZentrum

Unsere Förderer

Unsere Partner